Arno Geiger.

1968 geboren, lebt in Wolfurt und Wien. Sein Werk erscheint bei Hanser, zuletzt Alles über Sally (Roman, 2010), Der alte König in seinem Exil (2011), Grenzgehen (Drei Reden, 2011) und Selbstporträt mit Flusspferd (Roman, 2015). Er erhielt u. a. den Deutschen Buchpreis (2005), den Hebel-Preis (2008), den Hölderlin-Preis (2011), den Literaturpreis der Adenauer-Stiftung (2011) und den Alemannischen Literaturpreis (2017).

Sein neuer Roman „Unter der Drachenwand“ ist im Jänner 2018 bei Hanser erschienen.

Heinrich Steinfest.

1961 geboren. Albury, Wien, Stuttgart – das sind die Lebensstationen des erklärten Nesthockers und preisgekrönten Autors, welcher den einarmigen Detektiv Cheng erfand. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis und den Heimito-von-Doderer-Literaturpreis. Bereits zweimal wurde Heinrich Steinfest für den Deutschen Buchpreis nominiert: 2006 mit »Ein dickes Fell«; 2014 stand er mit »Der Allesforscher« auf der Shortlist. 2016 erhielt er den Bayerischen Buchpreis für »Das Leben und Sterben der Flugzeuge«.

Sein neuer Roman „Die Büglerin“ erscheint am 01.03.2018 bei Piper

LUCY FRICKE.

1974 in Hamburg geboren, wurde für ihre Arbeiten mehrfach ausgezeichnet; zuletzt war sie Stipendiatin der Deutschen Akademie Rom und im Ledig House, New York. Nach „Durst ist schlimmer als Heimweh“, „Ich habe Freunde mitgebracht „und „Takeshis Haut“ ist dies ihr vierter Roman. Seit 2010 veranstaltet Lucy Fricke HAM.LIT, das erste Hamburger Festival für junge Literatur und Musik. Sie lebt in Berlin.

Ihr neuer Roman „Töchter“ erscheint am 20.02.2018 im Rowohlt Verlag
Moderation: Carsten Otte

ANGELIKA KLÜSSENDORF.

1958 in Ahrensburg geboren, lebte von 1961 bis zu ihrer Übersiedlung 1985 in Leipzig; heute lebt sie in der Nähe von Berlin. Sie veröffentlichte unter anderem die Erzählungen »Sehnsüchte« und »Anfall von Glück«, den Roman »Alle leben so«, die Erzählungsbände »Aus allen Himmeln« und »Amateure«.
Mit »Das Mädchen« und »April« – beide auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis – schrieb Angelika Klüssendorf die Geschichte einer starken jungen Frau, die ihren Weg geht unter widrigen Umständen. »Jahre später« erzählt nun von der intensivsten, aber auch zerstörerischsten Beziehung des erwachsenen Mädchens April – ihrer Ehe.

Ihr neuer Roman „Jahre später“ erscheint am 29.01.2018 bei Kiepenheuer&Witsch

NORBERT GSTREIN.

1961 in Tirol geboren, lebt in Hamburg. Er erhielt unter anderem den Alfred-Döblin-Preis und den Uwe-Johnson-Preis. Bei Hanser erschienen Die Winter im Süden (Roman, 2008), Die englischen Jahre (Roman, Neuausgabe 2008), Das Handwerk des Tötens (Roman, Neuausgabe 2010), Die ganze Wahrheit (Roman, 2010), In der Luft (Erzählungen, Neuausgabe 2011), Eine Ahnung vom Anfang (Roman, 2013) und In der freien Welt (Roman, 2016).

Sein neuer Roman „Die kommenden Jahre“ erscheint am 19.02.2018 bei Hanser

Ferdinand Schmalz.

1985 in Graz geboren, aufgewachsen in Admont, Obersteiermark, lebt und studiert Theaterwissenschaft und Philosophie in Wien. Am Schauspielhaus Wien und Schauspielhaus Düsseldorf war Schmalz als Regieassistent tätig. Er performt im freien Kollektiv mulde_17 und ist Mitbegründer des Festivals Plötzlichkeiten im Juni 2012 im Theater im Bahnhof Graz. Er hat 2017 den Bachmannpreis gewonnen.

Sein aktuelles Buch „Leibstücke“ ist im Dezember 2017 bei S.Fischer erschienen „Jedermann (stirbt)“ hat am 23.2.2018 im Burgtheater in Wien Premiere

WRITER IN RESIDENCE.

(ELA ANGERER)

Bereits zum vierten Mal findet das Projekt „Writer in Residence“ statt. Das ORF III-Büchermagazin erlesen und die WASNERIN ermöglichen einem jungen Schreibtalent einen einmonatigen Aufenthalt von Mitte März bis ­Mitte ­April 2018 um unter professioneller Anleitung an seinen ­Texten zu feilen.

Als prominente Mentorin konnte diesmal Bestsellerautorin Ela Angerer gewonnen werden. Sie wird das ­Nachwuchstalent coachen, aus ihrer Erfahrung schöpfen und Hilfestellungen geben. Das Schreibtalent erhält die Chance, sich im Rahmen von LITERASEE, sich und seine Texte zu präsentieren.